Optionen

Hier kannst du zwischen schwerer und einfacher Sprache wechseln.

Schwere Sprache

Einfache Sprache

Hier kannst du dir Artikel vorlesen lassen. Achtung! manche Webbrowser unterstützen diese Funktion nicht.

Artikel vorlesen:

Netzwerk

Im Dezember 2016 wurde vom Deutschen Bundestag das Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. Die darin enthaltenen Regelungen treten seit 2017 stufenweise in Kraft. 

In § 32 SGB IX wird die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung definiert.

Zum Gesetzestext

Das BTHG sieht vor, dass es zusätzlich zu dem bereits bestehenden Beratungsangeboten für Menschen mit Behinderungen ergänzende Beratungsstellen gibt. Diese sollen sich nicht in Trägerschaft bereits existierender Leistungsträger oder Leistungserbringer befinden, sondern von diesen strikt getrennt betrieben werden. Sie sollen ausschließlich den Ratsuchenden und deren Interessen verpflichtet sein. Dort sollen Menschen mit Behinderungen als Expert*innen in eigener Sache andere Menschen mit Behinderungen beraten.

Optionen

Hier kannst du zwischen schwerer und einfacher Sprache wechseln.

Schwere Sprache

Einfache Sprache

Hier kannst du dir Artikel vorlesen lassen. Achtung! manche Webbrowser unterstützen diese Funktion nicht.

Artikel vorlesen:

Um einen Rahmen für dieses Vorhaben zu bieten, hat sich in Marburg im Januar 2018 der Verein Netzwerk für Teilhabe und Beratung e. V. (NTB) gegründet. Die Gründungsmitglieder bestehen aus einem breit aufgestellten Bündnis aus Mitgliedern verschiedener Wohlfahrtsverbände, Selbsthilfegruppen/Initiativen und freien Trägern.

Die Gründungsmitglieder sind: 

  • Aidshilfe Marburg (Herr Mario Ferranti)
  • Arbeit und Bildung e.V. (Frau Verena Schiller)
  • Aufbruch Selbsthilfe Psychiatrieerfahrene (Frau Uta Glatzle)
  • Blickpunkt Auge (Frau Isabella Brawata)
  • Bardelmann, Josef (Parkinson-Selbsthilfe)
  • Bürgerinitiative Sozialpsychiatrie e.V. (Herr Michael Kessler)
  • Die Fleckenbühler Hof Fleckenbühl gGmbH (Herr Hermann Schleicher)
  • EX – IN Hessen e.V. (Frau Amélie Methner)
  • Fib e.V. (Herr Wolfgang Urban)
  • Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf e.V. (Herr Horst Viehl)
  • MS-SHG Marburg-Biedenkopf (Herr Bernd Gökeler)
  • Soziale Hilfe Marburg e.V. (Herr Jan-Eric Schulze)
  • St.-Elisabeth-Verein Oikos- e.V. (Frau Petra Lauer)
  • Verein für Beratung und Therapie e.V. (Frau Raisa Kunstleben)

Weitere Mitglieder, die sich dem Verein Netzwerk für Teilhabe und Beratung angeschlossen haben, sind:

  • Aphasie Landesverband Hessen e.V.
  • Gemeinschaft in Kehna


Der siebenköpfige Vorstand des Vereins besteht aus:

  • Bernd Gökeler Vorsitzender NTB e.V. (MS-SHG Marburg) 
  • Wolfgang Urban Stellvertreter NTB e.V. (fib Geschäftsführer) 
  • Raisa Kunstleben (LOK)
  • Amélie Methner (EX-IN)
  • Michael Kessler (Geschäftsführender Vorstand bi Sozialpsychiatrie)
  • Jan-Eric Schulze (Geschäftsführer SHM)
  • Horst Viehl (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Lebenshilfe)

Aufgrund der Vielfalt der Mitglieder kann das Netzwerk gewährleisten, dass die Beratung unabhängig und nur im Interesse der ratsuchenden Person stattfindet. 

Mit diesem großen Netzwerk im Hintergrund ist es bei Bedarf möglich, für Ihr Anliegen den speziellen Ansprechpartner*in auf kurzen Weg zu finden und einzubinden.